Shopauskunft_logo

Shopauskunft

keine
Bewertungen
Shopauskunft keine Bewertungen

Bedienerfreundlichkeit
Produktsortiment

Preisgestaltung
Bestellabwicklung

Lieferung
Service und Support

professionelle Handwerker
umfangreiches Fachwissen
gutes Preis-Leistungsverhältnis
Service Hotline: +49(0)34379484870 Telefonzeiten
Die Duschrinne: Kleines Detail mit großer Bedeutung - Die perfekte Duschrinne | Blog SSD-Armaturenshop.de

Die Duschrinne: Kleines Detail mit großer Bedeutung

Eine bodenebene Dusche ist nicht nur sehr komfortabel und gerade sehr angesagt, sie sorgt auch für einen Hauch von Luxus in Ihrem Badezimmer. Allerdings geht auch in einer solchen Dusche nichts ohne Duschrinne. Diese verhindert, dass sich das Wasser unkontrolliert im Bad ausbreitet und Schäden anrichtet. Allerdings muss eine Duschrinne nicht immer nur in der Dusche installiert sein. Wo sie noch ziemlich praktisch ist und welche Vorteile sowie Funktionen Duschrinnen sonst noch haben, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Badablauf mit Duschrinne – auch außerhalb der Dusche empfehlenswert

Natürlich werden Duschrinnen am häufigsten in begehbaren Duschen eingesetzt. Möglich ist es aber auch, diese an anderen Stellen des Badezimmerbodens anzubringen. Das hat den großen Vorteil, dass es Ihnen die Reinigung Ihres Bades sehr erleichtert. So können Sie, wenn nötig, richtig nass wischen. Das Wasser kann dann einfach abfließen, indem Sie es mit einem Wasserschieber bzw. Bodenabzieher in Richtung Abfluss bzw. Duschrinne schieben. Sollten Sie einmal vergessen, den Wasserhahn zuzudrehen, kann so ein Abfluss im Bad ebenfalls nützlich sein und die Wasserkatastrophe in Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung verhindern.

Wie funktioniert der Wasserablauf über eine Duschrinne?

Bei einem Duschrinnenablauf handelt es sich um eine Hohlform, die im oberen Bereich geöffnet ist und ebenerdig in den Badezimmerboden eingelassen wird. Sammelt sich das Wasser auf dem Boden, fließt es über ein leichtes Gefälle in diese Vertiefung. Im unteren Bereich der Duschrinne gibt es einen Stutzen, an dem ein Abflussrohr angebracht werden muss, mit dem das Wasser direkt in die Kanalisation geleitet wird. Da in diesen Bereichen auch immer unangenehme Gerüche entstehen können, sind die meisten Duschrinnen-Modelle mit einem Geruchsverschluss ausgestattet. Wie dieser genau funktioniert, lesen Sie weiter unten im Text.

Welche verschiedenen Duschrinnen gibt es?

Ablaufrinnen für Duschen bestehen aus einem Grundkörper mit Hohlraum und einer passenden Abdeckung, die Sie sich ganz nach Ihrem persönlichen Geschmack aussuchen können. Die Abdeckung ist schließlich der Teil des Ablaufs, der sichtbar ist. Wählen Sie also aus unterschiedlichen Modellen, Formen und Designs.

Auch die Modelle der Rinnenabdeckungen sind vielseitig:

  • Modelle aus farbigem Glas: z. B. CeraLine von DALLMER
  • Modelle aus gebürstetem, poliertem oder schwarzem Edelstahl: beispielsweise die Modelle CeraWall oder CeraWall Select von DALLMER
  • verfliesbares Material, das dann eine Einheit mit den restlichen Fliesen bildet

Soll es etwas raffinierter sein? Dann entscheiden Sie sich doch für eine wasserundurchlässige Rinnenabdeckung, mit der das Wasser einfach in einer schmalen Fliesenfuge verschwindet.

Flasche und ausgekipptes Wasser, welches in Duschrinne läuft.

Die im Boden eingelassene Duschrinne fällt kaum auf und nimmt nur wenig Platz weg.

Sie können Ablaufrinnen sowohl am Übergang von der Dusche ins Badezimmer als auch unmittelbar an der Wand im Boden der Dusche installieren. Rinnenkörper gibt es deshalb in unterschiedlichen Formen, beispielsweise als

Wo genau sollte eine Duschrinne platziert werden?

Die Position des Duschabflusses ist bei der Planung eines Badezimmers enorm wichtig. Auch für einen Duschrinnenablauf ist ein leichtes Gefälle notwendig. Die Duschrinne wird dann also am tiefsten Punkt des Gefälles installiert. Meist befindet sich der Abfluss im hinteren Teil der Dusche, weil das verhindert, dass Wasser ungewollt aus der Dusche heraus in Richtung Badezimmer fließt. Außerdem treten Sie so nicht so oft auf die Abdeckung, was selbstverständlich deren Lebensdauer erhöht.

Wie funktioniert der Geruchverschluss in der Dusche?

Damit unangenehme Gerüche aus den Abwasserrohren nicht in Ihrem Bad austreten, ist ein Geruchsverschluss unabkömmlich. Genutzt wird dafür eine Sperrschicht aus Wasser, die in einer Vertiefung im Leitungssystem zurückbleibt und den ganzen Rohrdurchmesser abdeckt. So wird verhindert, dass Gase aus dem Abfluss nach oben in Ihr Badezimmer kriechen.

Weitere wichtige Vorteile von Duschrinnen

Keine Duschwanne notwendig:

Dank einer Duschrinne können Sie guten Gewissens auf eine Duschwanne verzichten. Sie benötigen lediglich ein leichtes Gefälle (ein bis zwei Prozent) in Richtung der Duschrinne. Außerdem wird Ihr Bad ohne die Ecken sowie Kanten einer Duschwanne großzügiger und weiträumiger wirken.

Langlebiger:

Der Unterschied ist nicht riesig, aber eine Duschrinne ist durchaus langlebiger als eine Duschwanne. Allein die Beschichtung der Duschwanne wird schneller beschädigt als eine Duschrinne.

Barrierefrei

Eine Ablaufrinne macht es möglich, Ihre Dusche auch ohne Duschwanne zu benutzen. Damit können auch Menschen mit körperlichen Einschränkungen problemlos duschen. Wenn Sie dann noch auf Duschwände verzichten, ist Platz für jeden. Egal, wie beweglich er ist, oder wie viel Raum benötigt wird.

Worauf Sie bei der Planung und Ausstattung eines barrierefreien Badezimmers achten sollten, lesen Sie in unserem Ratgeber: “Barrierefreies Bad – Eine Investition in die Zukunft”.

Raumsparend

Fakt ist, dass eine Duschwanne Platz braucht. Eine Duschrinne dagegen ist fast unsichtbar, da sie in den Boden eingelassen wird.

Die Reinigung der Duschrinne

Auch Ihre Duschrinne sollten Sie in regelmäßigen Abständen reinigen. Dabei wird zuerst die Blende entfernt, die mit einem normalen Haushaltsreiniger geputzt werden kann. Das Gleiche gilt für den Geruchsverschluss. Spülen Sie das Ganze danach mit klarem Wasser ab. Alle sichtbaren Flächen reinigen Sie auf dieselbe Art und Weise.

Allerdings kann es in Ihrer Duschrinne auch Kalkablagerungen geben. Diese entfernen Sie am besten mit Kalklöser. Mit einer alten Zahnbürste erreichen Sie auch schwer zugängliche Bereiche. Der eigentliche Abfluss befindet sich in der Mitte der Duschrinne. Dort sitzt das Haarsieb, welches Sie ganz einfach herausnehmen und gründlich abspülen können.

Im SSD-Armaturenshop finden Sie eine große Auswahl an Duschrinnen. Sollten Sie Hilfe bei der Auswahl benötigen, kontaktieren Sie uns! Wir beantworten all Ihre Fragen sehr gern.

(Beitragsbilder: DALLMER)

Unsere Produktempfehlungen